Website TemplatesJoomla TemplatesWeb Hosting
Anwendungsbereiche Akkumulatoren/Batterien in der Industrie

Blei-Akkumulatoren -batterien

Elektro-Bootsbatterien Elektro-Autobatterien

Geschlossen                                      Verschlossen

Gitterplatte  Panzerplatte


Elektro-Bootsbatterien und Elektro-Autobatterien

Elektro-Bootsbatteroen

Werden Boote ausschließlich durch einen Elektromotor angetrieben, verwendet man zur Stromversorgung zyklenfeste Bleibatterien.

Es können geschlossene klassische Bleisäure Naßbatterien oder verschlossene Bleigel- oder Bleivließbatterien verwendet werden.

Der Auswahl der eingesetzten Kapazität wird durch das vorhandene Platzangebot und vertretbare Batteriegewicht Grenzen gesetzt.

Man ist gut beraten, wenn man bei der Projektierung der Batterien neben Herstellervorschlägen sich eine eigene Energiebilanz aufstellt.

Von Herstellern gemachte Vorgaben beziehen sich oft nur auf die Energiebilanz fabrikneuer Batterien.

Es wird versäumt auf den Kapazitätsverlust auf Grund von natürlicher Alterung und Zyklenbeanspruchung hinzuweisen.

Die Kapazitätsauswahl sollte so getroffen werden das eine Kapazitätsentnahme von sehr viel mehr als 60 Prozent der Gesamtkapazität  vor einer Wiederaufladung verhindert wird.


 

Bootsbatterien Yachtbatterien

Starterbatterien    Versorgungsbatterien


Auf Booten Schiffen und Yachten trennt man in der Regel 2 Batteriegruppen.

Gruppe 1 Batterien für den reinen Startvorgang

Um zu gewährleisten, das man keine Überraschung erlebt den Bootsmotor zu starten um sich weiterzubewegen ist es ratsam diese Batterie möglichst nur für diese Aufgabe bereit zuhalten und nicht durch irgend welche andere Verbraucher zu belasten.


Gruppe 2 Batterien für die Bordstromversorgung

Bei dieser Gruppe kommt es weniger auf die Kurzschlußstrom-Festigkeit mehr auf die Zyklenfestigkeit an.


Ist der Schiffs- oder Bootsmotor ausgeschalten sind die beiden Gruppen galvanisch von einander getrennt und werden erst bei laufendem Bootsmotor über Batterie-Trennrelais zusammengeschalten.


Anforderungen an Bootsbatterien, Yachtbatterien

Da man gerade, wenn man sich auf dem Wasser befindet eine Abhängigkeit von der Bordstromversorgung und der Startbereitschaft der Anlaßbatterie besteht, gebe ich den Rat bei der Auswahl keinen Qualitätskompromiß einzugehen.


Geiz ist geil geht vielleicht bei der PKW-Starterbatterie-auf dem Wasser hilft einem der geile Geiz nicht weiter !

 

Was wähle ich nun für eine Batterie-Technologie ?

Die classic Bleisäure-Naßbatterie ist in jedem Fall natürlich die preiswerte Variante bei den Blöckbatterien.


Auf Booten/Yachten besonders auf Segelbooten/Segelyachten werden besondere Anforderungen an die Kippfähigkeit der Batterien bevor Säure austritt  gestellt..

 

Bei verschlossenen Bleigel- oder Bleivliesbatterien hat man im Bezug auf Kippsicherheit im jeden Fall  "gute Karten"

Bleigel- und Bleivliesbatterien sind grundsätzlich 90° kippbar.

 

Caravanbatterie, Wohnmobilbatterie

 

Starter- und Versorgungsbatterie-simultane Ladung durch Fahrzeug-Lichtmaschine

Verwendung eines elektrischen Batterietrennrelais

Im Wohnmobil befinden sich in der Regel 2 Batterien.

Die Starterbatterie ausschließlich zum Starten des Fahrzeugs und eine oder mehrere Versorgungsbatterien für die Bordstromversorgung.

Die am weitesten verbreitete Schaltungsart für die galvanische Verbindung dieser beiden Batterien ist die Parallelschaltung mittels Batterietrennrelais.


Sinn und Zweck dieser trennbaren Verbindung der beiden Batterien

Alle Verbraucher im Wohnmobil (Innenbeleuchtung, Fernsehgerät, Kühlschränke, Innenraumheizung, Wasserversorgung und andere elektrische Geräte) werden durch die Versorgungsbatterie betrieben.

Steht das Wohnmobil auf einem Parkplatz und der Motor ist ausgeschalten, gibt die Lichtmaschine natürlich auch keinen Strom ab.

In diesem Zustand fehlt dem Batterietrennrelais die notwendige Spannung. Der elektrisch angetriebene Zugmagnet des Relais zieht nicht an und die Arbeitkontakte des Relais bleiben geöffnet und demzufolge bleibt auch die Verbindung zur Zusammenschaltung der beiden Batterien geöffnet.

Jede der beiden Batterien ist autonom.

Die elektrischen Verbraucher entladen nur die Versorgungsbatterie, die Starterbatterie wird dadurch vor Entladung geschützt.

Wird der Motor des Wohnmobils gestartet erzeugt die Lichtmaschine ihre Ladespannung.

Da Lichtmaschinen-Reglerklemme D+ mit der Trennrelaisklemme 86 verbunden ist fließt über die Relaisspule und die Trennrelaisklemme 85 ein Strom gegen Masse.

Das Trennrelais schließt seine Kontakte über die nun Starterbatterie und Versorgungsbatterie parallelgeschalten werden.

 

Unbedingt zu beachten !

Werden zwei Batterien parallel geschalten kommt es immer zu einem Spannungsausgleich.

Die Batterie mit dem höheren Ladezustand entläd sich über die Verbindungsleitung (Starterbatterie zur Trennrelaisklemme 30 über Relaiskontakte zur Trennrelaisklemme 87 zur Versorgungsbatterie)

Der Batterie Ausgleichsstrom ( I [A] ) ist um so höher, je größer der Ladeunterschied beider Batterien ist.

Brandgefahr ! :

Die Verbindungsleitung muss unbedingt mit einer Kabelsicherung, deren Wert der Strombelastbarkeit des Kabels entspricht, vor Überlastung geschützt werden.

 

Verwendung eines elektronischen Batterietrennrelais

Ist der Installationsaufwand der Verbindungsleitung von der Lichtmaschine zum Batterietrennrelais zu groß, kann man auf ein elektronisches Batterietrennrelais zurückgreifen.

Die elektronischen Batterietrennrelais reagieren auf eine Erhöhung der Batteriespannung durch Zuladung jeglicher Ladequellen.




 

Starterbatterien Kombination Starter-/Versorgungsbatterie Versorgungsbatterie
 

LKW Batterien

Normalrüttelfest  Superrüttelfest


LKW Batterien werden in den Bereichen LKW Bus Baumaschinen Landmaschinen Schiff aber auch bei Stationärmotoren eingesetzt.

Da die Bedingungen beim Einsatz unterschiedlich sind sind die Anforderungen an die Batteriekonstruktion auch differenziert.

Da bei Bau- und Landmaschinen die Rüttelbeanspruchungen besonders groß sind wird an Batterien für diesen Einsatz extra Rüttelfeste Ausführungen benötigt.

HIER direkt zum Online Shop !

 

Flugzeugbatterien

segelflugzeugbatterien, s312/7s

Segelflugzeugbatterie

Für die Bordstromversotgung die wartungsfrei, verschlossene, wiederaufladbare Bleivliesbatterie.

Für diesen Zweck wird oft die 12V/7 Ah, die Exide Powerfit S312/7S verwendet.

Diese Batterie kann zur gewünschten Betriebsspannung in Serie geschalten werden.

 
Weitere Beiträge...